Spenden

Wollen wir eine Gesellschaft, in der Rassismus der Normalfall ist?

Der Alltagsrassismus ist in der BRD auch aufgrund der Propaganda der AfD-Hassprediger leider gestiegen. Wir als ITAP e.V. kämpfen gegen Rassismus, egal von welcher Seite. Wir sagen nein zur AfD, nicht mit uns, nicht in Berlin und anderswo!

Wir unterstützen politisch, rassistisch und religiös Verfolgte, Geflüchtete und Vertriebene.

Wir bieten moralische Unterstützung gegen Isolation und Gefühle der Einsamkeit, beispielsweise mit interkulturellen Tagen oder psychologischer Eingliederungsunterstützung.

Wir bemühen uns darum, dass sich Geflüchtete und Migrant_innen hier in der BRD wohlfühlen können.

Wir wollen, das alle Menschen in Deutschland gut zusammenleben können. Wir wollen Gefühle des Fremdseins in Gefühle des Zu-Hause-Seins für Geflüchtete und Migrant_innen umwandeln.

Die Voraussetzung dafür ist, voneinander zu lernen und Geflüchteten und Migrant_innen den Einstieg in ein neues Leben zu ermöglichen.

Die Sprache ist dabei ein wichtiges Mittel für die Überwindung von Isolation.

Aus diesem Grund bieten wir Deutschkurse insbesondere für Menschen an, die keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu anderen Deutschkursen haben.

Unsere Arbeit ist sehr zeitaufwendig und erfolgt ehrenamtlich.

Neben den Sprachkursen betreiben wir auch Öffentlichkeitsarbeit wie die Vorbereitung und Durchführung und Infoveranstaltungen zu u.a. Asylrecht, Aufenthaltsgesetzen und der Residenzpflicht.

Die Miete für unsere Räumlichkeiten und die Anschaffung von Materialien für den Deutschkurs u.a. finanzieren wir aus Spenden.

Rassismus zu bekämpfen kostet Geld.
Wir freuen uns über Spenden in jeder Höhe!

Spenden über betterplace.org

Spendenkonto:
Initiative Togo Action Plus e.V.
IBAN: DE 76 5003 1000 1008 7800 01
BIC: TRODDEF1
Bank: Triodos Bank Deutschland
Bankleitzahl: 500 310 00
Kontonummer: 1008780001

Bitte nutzt diesen vereinfachten Zuwendungsnachweis zur Vorlage beim Finanzamt:
Vereinfachter Zuwendungsnachweis nach § 50 Abs. 2 Nr. 2b EStDV
Bei Spenden bis zu 200 Euro dient dieser Beleg in Verbindung mit dem Kontoauszug als Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt.
Die Initiative Togo Action Plus e.V. ist wegen Förderung der Bildung sowie Förderung der Unterstützung für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte, aller Migrantinnen und Flüchtlinge, die in der BRD Zuflucht suchen, durch die Bescheinigung des Finanzamts für Körperschaften l Berlin vom 12.05.2011 mit Gültigkeit ab 12.05.2011 unter der Steuernummer 27 / 668 / 58644 als steuerbegünstigten Zwecken dienend anerkannt.
Es wird bestätigt, dass die Spenden nur für gemeinnützige Zwecke verwendet werden.

Werbeanzeigen

Halbmarathon für die ITAP

Eine Freundin des ITAP schreibt:

Hi alle miteinander,

dieses Jahr laufe ich Halbmarathon und würde zu diesem Anlass gerne einen kleinen Spendenlauf daraus machen und dies der ITAP zukommen lassen. Wäre super, wenn ihr einen Beitrag dazu leisten könntet – gerne spenden natürlich, aber auch auf sozialen Netzwerken teilen, euren Freunden berichten etc.

Unter https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/29326-21-0975-km-fur-die-itap-e-v findet ihr die Aktion direkt – den Facebook-Post findet ihr auf der ITAP-Seite https://www.facebook.com/ITAP.Berlin/posts/1259857097405064

Vielen Dank schon einmal und einen guten Start ins Neue Jahr!

Spendenaufruf zur Finanzierung von Deutschkursen für Geflüchtete

Spendenaufruf

*** Neu: Spenden auf https://www.betterplace.org/de/projects/35136 ***

Initiative Togo Action Plus e.V. ( ITAP e.V. ) Flucht – Aktion – Partizipation

Seit mittlerweile drei Jahren bietet die Initiative Togo Action Plus e.V. in ihren Räumlichkeiten in Friedrichshain drei Mal die Woche Deutschkurse für Geflüchtete an. Geleitet werden diese von ehrenamtlichen Lehrer*innen.
Um die Kursgebühr für die Teilnehmenden so gering wie möglich zu halten, verzichten sowohl die Organisatorinnen der Deutschkurse als auch die Kursleitenden auf Gehälter. So können wir garantieren, dass die Gebühr nicht über 20€ pro Semester liegt. Wir verwenden sie für ein Kursbuch, einen kleinen Beitrag für Büromittel, Getränke während der Kurszeiten und Projekte/Ausflüge. Dadurch können möglichst viele Menschen Deutsch lernen, die sich keine teuren Sprachkurse leisten können.

Wir bieten …
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Menschen, die in Deutschland ankommen, vor allem die Möglichkeit der Partizipation, also der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Die deutsche Sprache ist dabei nur ein kleiner Teil. Zusätzlich versuchen wir ihnen auch zu zeigen, welche Möglichkeiten sie selbst in Berlin haben, um sich z.B. fortzubilden, sich eine Arbeit oder Wohnung zu suchen. Wie sie im Internet oder in Zeitungen wichtige Informationen finden oder welche Behörde für welche Angelegenheit zuständig ist. Nicht selten passiert es dabei auch, dass wir unsere Teilnehmenden auf ihren Wunsch hin zu wichtigen Terminen begleiten. Aber auch gemeinsame Besuche auf kostenlosen Konzerten, Exkursionen in Museen, gemeinsame Abende in den Räumlichkeiten der ITAP, an denen z.B. über Flucht und Erlebtes gesprochen wird oder Vernetzungsangebote, gehören dazu.
Wichtig ist uns dabei immer, dass sich alle auf Augenhöhe begegnen und unsere Teilnehmenden immer für sich selbst entscheiden. Wir stehen ihnen dabei gerne beratend zur Seite.
Unser neues Semester beginnt im kommenden Oktober und geht bis Ende März. Bei den Vorbereitungen, die bereits begonnen haben, sind die steigenden Zahlen an neuen Menschen in Berlin natürlich nicht an uns vorbei gegangen, so dass wir beschlossen haben, unsere Kurse nochmal aufzustocken, so dass wir im kommenden Semester vier A1 (Anfänger*innen) Kurse anbieten können. Auch die anderen Sprachlevel können bei Bedarf aufgestockt werden.

Wir suchen…
Um garantieren zu können, dass die Arbeit, die wir machen, in dem Umfang weitergeführt werden kann, benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung, da der Kursbeitrag die monatliche Miete der Räumlichkeiten, Strom und Wasser nicht mit abdecken kann und das soll auch so bleiben.
Neben Geldspenden suchen wir natürlich auch immer engagierte Menschen, die uns bei den Kursen unterstützen. Hier ist nicht wichtig, dass ihr eine Lehrer*innenausbildung genossen habt, sondern ihr in der Lage seid, mit Menschen umzugehen und euch bewusst ist, dass es sich zwar um ein Ehrenamt handelt, ihr aber trotzdem die volle Verantwortung für euren Kurs und die Menschen tragt. Wir arbeiten mit Menschen, die z.T. bereits sehr viel in ihrem Leben erlebt haben und sich bewusst für uns entscheiden, weil wir eine Kontinuität und Vertrautheit bieten können, die andere Kurse nicht haben. Besonders werden von den Teilnehmenden das freundschaftliche Verhältnis und der sichere Raum gelobt, in dem sie sich bei uns befinden. Oft sind wir der erste und auch einzige Kontakt zu „Einheimischen“.
Außerdem suchen wir nach Menschen, die Lust und Zeit haben, Projekte in Form von Ausflügen o.ä. zu organisieren, an denen unsere Teilnehmenden teilnehmen können. Besonders beliebt sind auch immer Möglichkeiten für Praktika, um sich auch im Arbeitsbereich weiterzubilden.

Für weitere Fragen zu den Kursen oder zu unserer Arbeit, erreicht ihr uns unter:
itap-deutschkurs-orga@gmx.de

oder auf der Homepage der Initiative Togo Action Plus e.V.:
initiativetogoactionplus.wordpress.com

Spendenkonto:
Initiative Togo Action Plus e.V.
IBAN: DE 76 5003 1000 1008 7800 01
BIC: TRODDEF1
Bank: Triodos Bank Deutschland
Bankleitzahl: 500 310 00
Kontonummer: 1008780001